Monatsspruch Januar

Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: du und dein Sohn und deine Tochter und dein Sklave und deine Sklavin und dein Rind und dein Esel und dein ganzes Vieh und dein Fremder in deinen Toren.
5. Mose 5, 14

 

Jeder hat sie – tolle Bücher, einmal gelesen und dann vergessen. Viel zu schade, um im häuslichen Bücherregal zu stehen und alle paar Wochen abgestaubt zu werden. Dabei ist der Inhalt so spannend, bereichernd,  inspirierend…, dass sie einfach von Vielen gelesen werden sollten.
Haben Sie ein solches Buch? Oder mehrere? Schicken Sie sie auf Reisen! Ausgangspunkt der Reise? Der Bücherbahnhof

im Eingangsbereich des Gemeindehauses.
Sie haben dort folgende Möglichkeiten:
Ein Buch mit nachhause nehmen und behalten.
Ein Buch mit nachhause nehmen, lesen, wiederbringen.
Ein eigenes Buch einstellen und ein anderes mitnehmen.
Ein eigenes Buch in den Bahnhof stellen.
Es können natürlich auch mehrere sein.
Allerdings: Wenn voll, dann voll.
Unser Bücherregal ist keine Flohmarktsammelstelle! Seien Sie anspruchsvoll bei dem, was Sie weitergeben. Manchmal wäre es schön zu wissen, wer das Buch schon gelesen hat. Man könnte sich austauschen, gemeinsam in Erinnerungen schwelgen, Interessen teilen.
Schreiben Sie, wenn Sie möchten, Ihren Namen und dasLesedatum auf den Reisepass vorne im Buch. Vielleicht kommen Sie  nach dem nächsten Gottesdienst mit einem „Vor-Leser“ ins Gespräch? Reisepässe liegen im Bücherbahnhof zum Einkleben bereit. Wichtig: Wenn Sie hier ein Buch einstellen, erlischt Ihr Eigentumsrecht
daran.
Fragen? Antworten  im  Pfarramt  oder  bei  Christine Schwab

Nächste Veranstaltungen

20.01.2018 - 0:00 Uhr
Allianzgebetswoche
21.01.2018 - 0:00 Uhr
Allianzgebetswoche
21.01.2018 - 16:30 Uhr
Volleyball
03.02.2018 - 14:30 Uhr
Frauen-Kaffee
06.02.2018 - 18:00 Uhr
Kath. Gottesdienst

(c) Radpilgerweg

Radioandachten

radio

Alle Beiträge der Radio 8 – Andachten “Nachgedacht” zum Nachhören

Statistik

Insgesamt 141874

Zum Seitenanfang